Das Caracciola Denkmal an der Kemminghöhe/Deichweg wurde vom Bildhauer Hardy seinerzeit sehr filigran gearbeitet. Es hat daher viele Winkel, Ecken und Hohlräume, in denen sich Staub und Laub  ansammeln kann, was einen guten Nährboden für Unkräuter und Moos ergibt. Dazu hatte sich auf dem gesamten Denkmal ein leichter Anflug von Grünbelag gebildet.

170902 kopfwaesche 1

Zwei Mitglieder des Vorstandes ergriffen die Initiative und nahmen sich der Verschmutzung an. Ausgerüstet mit einem 20 l Wasserkanister, Reinigungsmitteln, Bürsten, Pinseln und Spachtel für das grobe Moos ging es ans Werk. Danach wurde mit einem speziellen Reinigungsmittel, der Wurzelbürste und Wasser dem feinen Grünbefall der Garaus gemacht.

Die Fugen der gepflasterten Fläche unter dem Denkmal wurden von Unkräutern befreit. Nach gut einer Stunde war die Arbeit getan. Caracciola schaut jetzt wieder fröhlicher in den Tag und freut sich auf viele Besucher.

 170902 kopfwaesche 2   170902 kopfwaesche 3170902 kopfwaesche 4