2018 Aktivitäten

Wie in jedem Jahr wurde zum Reinigen der Umwelt aufgerufen. In Remagen taten sich Vertreter des Ortsbeirats, des Verschönerungsvereins und zur großen Freude aller drei Studierende der FH auf etwas von dem zu beseitigen, was nette Zeitgenossen so alles unter sich fallen lassen.

180414 dreck weg tag

180414 dreck weg tag 2Aber auch unser schöner Rhein hat mit den letzten Hochwassern einiges an seinen Ufern abgelagert. Man muss sich fragen, woher all der Unrat kommt. Wissen unsere Mitbürger denn nicht, was sie der Natur mit ihren Pflanzen und Tieren antun? Interessiert es denn nicht, dass millionen von Tieren in unseren Weltmeeren an unserem Müll ersticken oder mit vollem Magen (weil voller kleiner Plastikteile) verhungern. Meeressäuger sich im Plastikmüll verheddern und auf qualvolle Weise ertrinken.

Auch schrecken manche Leute nicht davor zurück, Elektroschrott im Rhein zu entsorgen.

180414 dreck weg tag 1Am Rande des großen Parkplatzes hinter dem Freizeitbad von Remagen ist eine wilde Müllkippe entstanden. Diesen Ort kann man sehr gut mit dem Wagen erreichen und es schaut niemand zu, wenn man seinen Müll in die Büsche wirft. So wurden aus den Brommbeersträuchern u. a. ein Campingtisch und eine defekte Mikrowelle geborgen.

Am 15. März fand in der Kulturwerkstatt Remagen die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

180315 Geehrte JubilareNach der Eröffnung durch den Vorsitzenden Wolfgang Dahl galt es, zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden Beate Reich, die Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder auszusprechen.

In diesem Jahr hatte der Verein 14 Mitglieder, die auf 25 Jahre und 3 Mitglieder, die auf 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken konnten. Leider waren nur vier Mitglieder anwesend, denen die Dankesurkunden persönlich überreicht werden konnten. Für 25-Jährige Mitgliedschaft wurden Christine und Hans-Joachim Bergmann, Maria Carl sowie Jutta und Bernhard Exner; für 40-Jährige Mitgliedschaft Rosemarie Reich geehrt. Allen Jubilaren galt der Dank für die langjährige Vereinsmitgliedschaft.

Als nächsten Tagesordnungspunkt trug der Geschäftsführer seinen Jahresbericht, untermalt mit einer Diashow, vor. Hierfür erntete er viel Applaus der anwesenden Mitglieder. Danach wurde der Kassenbericht vorgetragen. Die Entlastung des Vorstandes und die Wahl eines neuen Kassenprüfers waren danach nur noch eine Formsache. Nach den Ausblicken auf das laufende Jahr durch den Vorsitzenden und einem Dank durch den 1. Beigeordneten der Stadt Remagen an den Verein endete der offizielle Teil. Im Anschluss fanden noch einige intensive Gespräche unter den Besuchern der Veranstaltung statt.

180315 Lauschende Besucher180315 Angeregte Unterhaltung

Schon seit einigen Jahren helfen Mitglieder des Verschönerungsverein Remagen beim Auf- und Abbau der Weihnachtskrippe sowie der Weihnachtsbäume neben dem Altar und vor der Kirche. Der Aufbau des Krippenstalls gestaltete sich in den letzten Jahren als etwas schwierig und zeitaufwendig, da die einzelnen Seitenteile zum größten Teil mit den unterschiedlichsten Schrauben zusammengehalten wurden.

Deshalb haben sich drei Mitglieder vom Vorstand zusammengefunden und des Krippenstalls angenommen. Zuerst wurden alle überflüssigen Schrauben und Nägel aus den Seitenteilen entfernt. Dann wurde überlegt, die Teile mit Möbelsteckverbindern zusammenzuhalten, aber das erwies sich als zu instabil. Es wurden dann Schlossschrauben mit Flügelmuttern gekauft, da man diese genügend fest anziehen kann, dass die Teile fest zusammen halten. An den Eckverbindungen wurden entsprechende Löcher gebohrt und jeweils mit Schrauben und Muttern bestückt.  Auch die Befestigung der Dächer wurde mit Hilfe von Schlossschrauben gelöst.

180301 krippe pfarrkirche 4180301 krippe pfarrkirche 6

Anschließend bekamen das Dach und ein Seitenteil einen neuen Anstrich, da im Laufe der Zeit einige Schrammen und Kratzer von Transport und Lagerung über der Sakristei zu sehen waren. Auch das Strohdach, was bisher nur lose aufgelegt war, wurde fest auf den Rahmen montiert. Der über der Krippe stehende Schweifstern erhielt eine neue Außenhaut und die 5 Glühbirnen, von denen im vergangenen Jahr nur noch 2 gebrannt hatten, wurden durch neue LED-Birnen ersetzt.

180301 krippe pfarrkirche 1180301 krippe pfarrkirche 17

Zum guten Schluss bekamen Ochs und Esel noch einen neuen Fensterrahmen verpasst, durch den sie vor dem Abendhimmel in ihren Stall auf das Christuskind schauen können.    180301 krippe pfarrkirche 23

Einen herzlichen Dank geht an das Team vom Pfarramt, das uns bei unserer Arbeit mit Kaffee, Tee und so manchen kleinen Süßigkeiten versorgt hat.