2020 Aktivitäten

200516 St MartinAls der Stadtpark von Remagen noch der Alte Friedhof war, befand sich an der rheinseitigen Begrenzungsmauer ein Boxen-Lager für die anfallenden Bioabfälle und sonstigen Müll. Im Zuge der Umgestaltung zum Stadtpark wurden zwei Mauern entfernt, eine Betonfläche blieb erhalten. Diese diente als Grundlage zur Errichtung eines kleinen Kinderspielplatzes. Zwei graue Aussenmauern blieben in diesem Bereich erhalten. Eine zur Peter-Maeth-Straße, eine weitere zum südlich angrenzenden Privatgrundstück. Diese unansehnlichen Mauern waren dem Verschönerungsverein Remagen seit langem ein Dorn im Auge. Es wurde lange überlegt, wie diese "Schmuckstücke" ansehnlich hergerichtet werden könnten. Viele Ideen wurden als nicht realisierbar verworfen. Im Herbst 2019 hatte ein Vereinsmitglied die zündende Idee. Während einer Urlaubsreise sah er einen, von Kindern bemalten, Bretterzaun. Die erstellten Fotos dienten dem Verein dann als Ideengeber für die Verschönerung der Wände um den Kleinspielplatz im Stadtpark. Wir sprachen die Kindergärten Remagens an, ob sie interessiert wären, die Bemalung der erforderlichen Bretter zu übernehmen, was sie freudig bejahten.

200516 St Anna   200516 Goetheknirpse   200516 Kinderhort hof

Der Verein kaufte die benötigten Bretter, Farben und Pinsel. Diese nahmen die Kindergärten um in der kalten Jahreszeit die kleinen Künstler werkeln zu lassen. Als Ideengeber übergab der Verein Fotos, auf denen Beispiele zu sehen waren. Wie die ErzieherInnen uns bei der Abholung der fertigen Kunstwerke mitteilten, hat die Malerei den Kindern sehr viel Spaß gemacht, was im Ergebnis auch gut zu sehen ist. Die Bretter haben Vereinsmitglieder mittlerweile mittels einer Lattung an den Mauern befestigt. Dabei stellte sich heraus, dass einige Bretter zu wenig kalkuliert waren. Diese haben dann vier kleine Künstler, die im Kindergarten nicht zum Zuge gekommen waren, in Heimmalerei erstellt.

200516 Totale

Der Verein wollte ursprünglich nach Fertigstellung des Gesamtkunstwerks mit den beteiligten Kindern eine kleine Feier vor Ort als Dankeschön ausrichten, aber das ist der Pandemie zum Opfer gefallen. Die Anerkennung der Malarbeiten werden wir aber in geeigneter Form nachholen. (Fortsetzung folgt)

Es wurde festgestellt, dass einige Schilder des Waldlehrpfades überholungsbedürftig sind. Daher wurde auf der letzten Vorstandssitzung beschlossen, dass in Kürze eine Begehung stattfinden soll, um alle Schäden zu protokollieren, damit dann entsprechendes Material angeschafft werden kann, um diese zu beheben.