2014

So ein Glück, in seinem kurzen Leben hatte er bisher nur Glück. Als kleiner Bäumling schon bekam er einen eigenen Topf und konnte seine Wurzeln bequem ausbilden. Und als er einer Tages stolz mit den anderen Bäumlingen im Gartenmarkt auf seine neue Bestimmung wartete, kamen wir zwei aus Remagen vorbei und wählten ihn aus, um das Baumhoroskop im Remagener Stadtpark wieder zu vervollständigen. Zwar machte er zuerst keine gute Figur zwischen den schon etablierten Gewächsen, denn er war noch ziemlich klein. Aber der milde Winter kam ihm bei der Wurzelbildung zu Hilfe, auch ein paar Liter Wasser extra ab und zu ließen ihn gut Fuß fassen. Im Frühjahr strengte er sich auch an um neue frische Triebe zu bilden und er wuchs so ein wenig. Wartet nur, bald wird er neben den anderen nicht mehr so winzig sein. 

141225 TannenbaumDann kam sein zweiter Winter in Remagen. Auch im Stadtpark stellte sich Winterruhe ein. Zwar blieb es noch mild, aber unübersehbar ging es auf Weihnachten zu. So kam es, dass irgendwo in einer warmen Stube, schon beim Einpacken der Strohsterne, sich jemand schmunzelnd freute, was er den Besuchern des Baumhoroskops im Stadtpark für eine Überraschung bereiten würde. Der Weihnachtswichtel schmückte das kleine Tannenbäumchen mit den Sternen und der Kleine war nun zwischen den etablierten Gewächsen der Größte.

Auch wir machten unseren obligatorischen Spaziergang durch den Park. Überraschung und Freude umhüllte uns an diesem Weihnachtsmorgen beim Anblick des geschmückten Weihnachtsbäumchens im Stadtpark.

 

Danke an einen lieben Weihnachtswichtel !!

141216 krippenaufbauSeit ein paar Jahren helfen einige Mitglieder des Verschönerungsvereins in der Pfarrkirche St. Peter und Paul und in der Apollinariskirche beim Aufstellen der Weihnachtsbäume und Aufbau der Krippen mit.

In der Pfarrkirche wurden alle Krippenteile das Jahr über im Turmstübchen aufbewahrt. Diese wurden nun die schmale Wendeltreppe wieder heruntergetragen und im Altarraum zur fertigen Krippe zusammengefügt. Parallel dazu wurde auch der Weihnachtsbaum aufgestellt und mit Lichterketten geschmückt. Die fleißigen Helfer wurden nach getaner Arbeit mit Kaffee, Tee sowie belegten Brötchen versorgt.

Auch in der Apollinariskirche wurde die Krippe aufgebaut. Dies macht seit einigen Jahren ein ortsansässiger Schreinermeister mit großem Engagement, viel Herzblut und in jedem Jahr einer interessanten Neuerung.

Zeitgleich wurden die zwei großen Tannen vorbereitet und in die Kirche getragen. Das Aufstellen der 6 Meter hohen Bäume gestaltete sich, wie in den vergangenen Jahren, auf dem beengten Raum neben dem Altar nicht so einfach. Aber es ist wieder alles gut gegangen, die Bäume wurden eingestielt und sorgfältig für einen sicheren Stand verkeilt. Anschließend kamen die Lichterketten in den Baum. Die Verteilung der Einzelkerzen wurde so ausgerichtet, dass möglichst jedes Licht von jedem Platz in der Kirche gesehen werden konnte. Pünktlich um 10:30 Uhr gab es dann zur Stärkung eine Kaffeepause mit selbstgebackenen leckeren Kuchen.

141218  apollinariskirche weihnachtsbaum 1 141218  apollinariskirche weihnachtsbaum 5

Die im Stadtpark im Jahre 2013 aufgehängten sieben Nistkästen bedurften dringend einer Reinigung. Mit Alu-Leitern und entsprechendem Werkzeug machten sich zwei Vereinsmitglieder auf, alle Kästen abzuhängen und zu reinigen. Dabei gab es so einige Überraschungen zu sehen. Gleich im ersten Kasten war nicht nur ein Vogelnest, sondern an der Decke hing auch ein Wespennest.

141202 reinigung vogelhaeuser1 141202  reinigung vogelhaeuser 2

In einem weiteren Vogelhaus lagen 12 nicht ausgebrütete Meiseneier. Wieso die Meise die Eier nicht ausgebrütet hat, bleibt ein Rätsel. Bei dem nächsten Vogelhaus, welches aus einem Birkenstamm gefertigt wurde, gab es jetzt zwei Einfluglöcher. Hier hat wohl ein Specht einen „Notausgang“ angelegt ;-)).

141202  reinigung vogelhaeuser 3 141202  reinigung vogelhaeuser 4

Nach gut zwei Stunden waren alle Kästen gereinigt und mit neuen Aufhängungen versehen, da die bisherigen Befestigungen zum Teil schon in die Bäume eingewachsen waren.

In der Mitte des Jahres, wenn die Temperaturen hoch und die Tage lang sind, denkt noch niemand an die heimelig-dunkle Vorweihnachtszeit. Doch, der Vorstand des Verschönerungsvereins Remagen (VVR). Denn wie in all den Vorjahren soll ja auch in diesem Jahr wieder die Adventszeit eingesungen werden. Der Männerchor 1880 Remagen e.V. (MCR) hat sich erstmals bereit erklärt, Ausrichter des Adventansingens zu sein. Das know how für diese Veranstaltung hat der VVR in vielen Jahren gesammelt. Aber trotzdem gibt es rechtzeitig einiges zu organisieren und zu bedenken.

Wer kümmert sich um den Glühwein, wer informiert die Presse, sind die Wärmebehälter in Ordnung, wann wird der Baum auf dem Rathausplatz geschmückt und wer kümmert sich um den Baumschmuck, sind die Weihnachtsbläser eingeladen, welche Lieder werden gespielt und gesungen, woher bekommen wir eine Lautsprecheranlage, welche Steckdosen können genutzt werden, wer macht die Moderation, wo spülen wir die Glühweingläser, haben wir die Liedtexte zum Austeilen etc..........?????

Dann ist er da, der Freitag vor dem ersten Advent. Ab dem späten Nachmittag wird aufgebaut. Die Tische werden aufgestellt, die Elektrokabel verlegt und angeschlossen, die Glühweinbehälter angeschlossen .... verflixt, der Strom ist weg. Die Tourist Info ist zu. Aber zum Glück sind in den Baumscheiben auf dem Rathausplatz Steckdosensäulen. Also flugs die Kabel umgelegt und .... der Strom ist wieder da und bleibt auch. Selbst für die Lautsprecheranlage reichts. Endlich ist alles einsatzbereit. Die ersten Sangesfreunde trudeln ein.

2014 11 28 weihnachtsbaum 12014 11 28 weihnachtsbaum 2

Pünktlich um 18:00 Uhr ergreift Otto Lembke vom MCR das Wort, um die Gäste zu begrüßen, anschließend richtet auch der Vorsitzende des VVR, Wolfgang Dahl, den Gruß an die Versammlung.

2014 11 28 weihnachtsbaum 32014 11 28 weihnachtsbaum 4

Holger Smaritschnik, der stellvertretende Vorsitzende des VVR, übernimmt danach die Moderation, sagt die Lieder und Gedichte an. Während des letzten Verses des ersten Gedichtes (Ein paar hundert Lichter wippen..........), erstrahlt zu diesen Wörtern die Lichterkette am Baum erstmals in dieser Adventszeit. Ein Raunen geht dabei durch die Gästeschar.

2014 11 28 weihnachtsbaum 112014 11 28 weihnachtsbaum 52014 11 28 weihnachtsbaum 6

2014 11 28 weihnachtsbaum 82014 11 28 weihnachtsbaum 7

Ab dann wird abwechselnd zu den Klängen der Weihnachtsbläser gesungen und werden Gedichte vorgelesen. Klaus Olef trägt als Gast eine wahre Begebenheit aus seiner Jugend vor.

Zum Ende des "offiziellen Teils" dankt Holger Smaritschnik allen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

2014 11 28 weihnachtsbaum 102014 11 28 weihnachtsbaum 9

Viele Besucher nutzen die Gelegenheit zum angeregten Plausch bei einem (oder mehreren) Glas Glühwein und dem wohlschmeckenden Weihnachtsgebäck, das unsere Vorstandsdamen wieder darbieten. Es bleibt kein Krümel übrig. Zu unserer Freude sind viele Kinder unter den Gästen. Für sie war vorgesorgt und Kinderpunsch erwärmt.

Das Wetter hat es in diesem Jahr gut mit uns gemeint, windig - kühl aber trocken. Somit sind wohl alle zufrieden, als der Rathausplatz sich langsam leert.

Für die Vereinsangehörigen bleibt der unvermeidliche Rückbau, der aber nach einer halben Stunde mit viel Spaß auch abgeschlossen ist.   

Weihnachtsbaum in der Kernstadt Remagen

141125 Baumschmuckteam VVRAm Dienstag vor dem ersten Advent trafen sich nachmittags die Weihnachtsbaumbeauftragten vom Bauhof Remagen mit einigen Frauen und Männern aus dem Vorstand des Verschönerungsvereins Remagen. Unter den wohlwollenden Blicken der zahlreichen Passanten und der anliegenden  Geschäftsleute wurde die wunderschöne Tanne mit unzähligen bunten Päckchen, dicken goldenen Kugeln und den zum Teil frisch aufgearbeiteten Holzfiguren aus der Werkstatt der Grundschule St. Martin harmonisch geschmückt. Die Lichterkette, mit energiesparenden Glühlampen bestückt, lässt seit Freitag dem 28.11.2014, die gelungene Arbeit der Frauen und Männer erstrahlen. Der Verschönerungsverein Remagen e.V. wünscht allen Bürgern, Gästen und Bediensteten der Stadt einen besinnlichen Advent, ein harmonisches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2015.