2017

Die Pfarrkirche hat, wie bereits in den letzten Jahren, vier Vertreter des Vereinsvorstandes darum gebeten, Unterstützer der Kirche bei der Aufstellung der Krippe und zweier Weihnachtsbäume im Kirchenraum, sowie eines Baumes im Vorhof zu helfen. Die Bäume lagen bereit, das Werkzeug parat, also ging es an die Arbeit. Die einzustielenden Stammenden wurden angepasst und in den Ständern befestigt. Die Lichterketten waren im Vorfeld überprüft worden und schnell angebracht.

Während sich der eine Trupp mit den Bäumen beschäftigte, begannen weitere Mannen die Krippe aufzubauen. Es war festzustellen, dass im Lauf der Zeit das Zusammenspiel besser geworden war. So war nach einer kleinen Kaffeepause die Arbeit schnell erledigt. Die Lichter an den Bäumen strahlen, die Krippe steht. Die Weihnachtsfeiertage können kommen.

 171219 Weihnachtlicher Altar mit Bumen171219 Krippe

Der Jugendbahnhof Remagen besteht seit 2002 in der ehemaligen Bahnhofgaststätte im Remagener Bahnhof und ist eine Einrichtung der Stadt Remagen. Im Oktober 2017 wurde das 15-Jährige Bestehen mit interessanten Aktionen gefeiert. Er bietet Kindern und Jugendlichen von sechs bis einundzwanzig Jahren ein vielschichtiges Angebot an Ferienprogrammen, Veranstaltungen und Exkursionen, Kulturangebote und Workshops, Kinder-und Mädchentreffs.

Die Mitarbeiterinnen stehen den Kindern und Jugendlichen mit ihren Bedürfnissen und Problemen stets beratend und unterstützend zur Seite. Es ist erfreulich, wie viele Kinder in unserer Stadt dieses Angebot nutzen können, da ihre Eltern arbeiten müssen oder sonst keine Zeit haben. Alle Kinder und Jugendlichen haben im Jugendbahnhof einen guten Treffpunkt. Hier erhalten sie auch Hilfe durch Hausaufgabenbetreuung.

Bei Spiel und Spaß können sie eine Zeit lang die Alltagssorgen vergessen. Um die Arbeit der Betreuenden ein wenig zu unterstützen und zu würdigen, hat der Vorstand des Verschönerungsvereins beschlossen, eine Spende an den Jugendbahnhof zu tätigen. Um nichts Unnützes einzukaufen, unterbreiteten zwei Vorstandsmitglieder einer Mitarbeiterin das Angebot und baten um Vorschläge. Es wurde seitens des Jugendbahnhofs eine Wunschliste erstellt. Anhand dieser Liste kaufte der Verein dann zwei analoge Spiele für Kleinkinder, drei digitale Spiele für Playstation 4 und ein neues Keyboard.

Diese Dinge übergaben Vorstandsmitglieder am Donnerstag, 14. Dezember 2017 an den Jugendbahnhof in der Hoffnung, ein klein wenig zu einer spielerisch-sinnvollen Beschäftigung der Kinder und Jugendlichen beizutragen.

171214 Jugendbahnhof171214 Jugendbahnhof 1

Alles im Leben wiederholt sich irgendwann. So auch der alljährliche Brauch des Singens zum Adventsbeginn auf dem Marktplatz in Remagen. Der Verschönerungsverein und der Männerchor Remagen hatten wieder zur besinnlichen Einstimmung in den Advent eingeladen, unterstützt von den Remagener Weihnachtsbläsern. Aber bevor der Weihnachtsbaum mit seiner ersten Illumination der Vorweihnachtszeit den Start zur Veranstaltung gab, war in den Stunden davor einiges vorzubereiten. Elektrokabel wurden verlegt, die Lautsprecheranlage aufgebaut, Tische herangeschafft und aufgestellt, Glühwein und Punsch erwärmt und viele Dinge mehr, die im Vorfeld zu planen, bedenken und machen waren.171201 9

Als es dann so weit war dass die Lichter am Baum erstrahlten, ließ der Männerchor seine Lieder im Wechsel mit den Weihnachtsbläsern, zu deren Melodien die Besucher kräftig mitsingen konnten, erschallen. Zwischendurch kamen auch Geschichten und Gedichte zum Vortrag. Die stellvertretende Vorsitzende des Verschönerungsvereins, Beate Reich, führte erstmals mit leichter Hand durch das Programm. Parallel wurden "hinter den Kulissen" der bekannt gute Glühwein und alkoholfreie Punsch ausgeschenkt. Für den kleinen Hunger zwischendurch hatten einige Damen es sich wieder nicht nehmen lassen und leckere Plätzchen gebacken, die kostenfrei angeboten und bei denen kräftig zugelangt wurde. Die Weihnachtsbläser unterhielten die Gäste nach den "offiziellen" besinnlichen Klängen noch mit einigen swingenden Melodien, die sehr gut aufgenommen wurden.

Nach etwa eineinhalb Stunden ging es so langsam dem Ende der Veranstaltung entgegen. Für die Damen und Herren des Vereins war der Tag aber noch nicht abgeschlossen. Es wurde wieder zurückgebaut, die Gläser gespült und alles auf Null gebracht. Das nächste Jahr mit seiner Adventszeit kommt bestimmt.

171201 1171201 2

171201 3171201 4

171201 5171201 6

171201 7171201 8

171122 weihnachtsbaum rathausplatz 1Vom Bauhof der Stadt Remagen wurde wieder der Weihnachtsbaum an dem Rathaus aufgestellt. Ein paar Tage zuvor hatten zwei Mitglieder des Verschönerungsvereins bereits die Baumdekoration und einiges, was sehr gelitten hatte, wieder ein bisschen aufgehübscht, einiges wurde auch entsorgt.

Kurzfristig wurde mit mit der Stadtverwaltung ein Termin für das Schmücken des Weihnachtsbaumes vereinbart. So traf man sich um 10:00 Uhr mit Mitarbeitern des Bauhofes auf dem Rathausplatz. Die Beleuchtung war bereits vorher angebracht worden. Vom Hubwagen aus befestigte ein Stadtmitarbeiter im oberen Teil den Baumschmuck während im untern Teil die Vorstandsmitglieder selbst Hand anlegten. Nach einer guten Stunde der Weihnachtsbaum hübsch geschmückt.

 171122 weihnachtsbaum rathausplatz 3171122 weihnachtsbaum rathausplatz 4171122 weihnachtsbaum rathausplatz 5

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Kaum hatten wir den Rathauskeller in Remagen wieder gereinigt zurückgegeben, stand die Prämierung schönen Blumenschmucks in der Kernstadt für 2017 an. Auch in diesem Jahr suchten die Scouts des Verschönerungsvereins die Straßen und Wege Remagens nach schön mit Blumen und anderen interessanten Gewächsen hergerichteten Balkonen und Vorgärten ab. Dabei war der Trend, Vorgärten mit grobem Basaltsplitt zu "verschönen", darin ein paar einsame Grüngewächse gepflanzt, immer stärker zu beobachten. Viele der Besitzer sind ja der Meinung, dass ein solchermaßen angelegtes Stück weniger Arbeit macht als ein Blumenbeet. Dass der Natur, allen voran unseren Insekten, ein stückweit die Nahrungsquellen genommen werden, das wird nicht berücksichtigt. Obst möchte fast jeder genießen, aber wer bestäubt im Frühjahr die Blüten dazu? Zum Glück gibt es aber auch noch Andersdenkende. Und unter denen hat der Verein auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl Blumenfreunde ausfindig gemacht. Die, unsrer Meinung, schönsten Arrangements wurden durch eine Jury ausgewählt und ihre Anleger zu einem Abend im Rathauskeller zur Prämierung eingeladen. Frau Beate Reich, die zweite Vorsitzende des Verschönerungsvereins, stellte erstmals die Prämierten vor und sagte etwas zum jeweiligen Objekt, wonach der Bürgermeister und der Vereinsvorsitzende als Anerkennung ein kleines Geschenk überreichten. Im Anschluss bekamen die Gäste einen vorbereiteten Imbiss und Getränke auf den wunderschön geschmückten Tischen gereicht. Im Verlauf des Abends wurden dann viele interessante Gespräche geführt. Mit fortschreitender Zeit leerten sich die Tische. Es wurde durch die Vereinsmitglieder aufgeräumt und Keller zur Rückgabe vorbereitet. Das Jahr 2018 möge kommen und viele neue Balkone und Vorgärten zur nächsten Prämierung am selben Ort bereithalten.

171115 blumenschmuck 1 171115 blumenschmuck 2

171115 blumenschmuck 3171115 blumenschmuck 4

171115 blumenschmuck 5171115 blumenschmuck 6

171115 blumenschmuck 7171115 blumenschmuck 8

171115 blumenschmuck 9171115 blumenschmuck 11

171115 blumenschmuck 12171115 blumenschmuck 13