Aktivitäten 2016

Es ist jetzt schon Tradition, dass Mitglieder des Verschönerungsvereins beim Aufstellen der Weihnachtsbäume und der Weihnachtskrippen in den Kirchen mit Hand anlegen.

Zuerst werden die Weihnachtsbäume aufgestellt. Dazu müssen in den meisten Fällen die Stämme ein wenig mit der Axt bearbeitet werden, damit sie in die vorgesehenen Ständer passen. Nachdem alle Kerzen in den Bäumen verteilt sind, werden sie, soweit möglich, gerade ausgerichtet.

161212 pfarrkirche weihnachtsbaum 1 161212 pfarrkirche weihnachtsbaum

Über das Jahr hin sind die Einzelteile im Turmzimmer gelagert und müssen nun wieder heruntergetragen werden. Anschließend erfolgt unter fachmännischer Anleitung der Aufbau der Krippe. Wenn der Stall steht, wird er mit Stroh ausgelegt und davor aus Sand, Steine und Moos eine kleine Landschaft geschaffen. Zum Schluss kommen alle Figuren an ihren angestammten Platz. Nach einigen Stunden ist die Krippe fertig aufgebaut. Die Küsterin hält in der Sakristei frisch zubereitete Brötchen mit Kaffee und Tee für die Helfer bereit.

  161220 pfarrkirche krippenaufstellung 161220 pfarrkirche krippenaufstellung 2

161220 pfarrkirche krippenaufstellung 3

161125 Adventansingen 1Alle Jahre wieder, kann man schon sagen. Das Adventansingen vom Männerchor Remagen und Verschönerungsverein Remagen lockt am Freitag vor dem ersten Advent schon seit einigen Jahren viele Gäste auf den Marktplatz vor dem Rathaus in der Remagener Kernstadt. Auch in diesem Jahr wurde wieder gesungen, Geschichten erzählt und Gedichte vorgetragen. Der Männerchor trug in diesem Jahr erstmals eigene Lieder vor. Als Gastsolistin hatte sich Hannah Pohl freiwillig gemeldet, "weil es so viel Spaß macht" vor dem Remagener Publikum zu singen. Holger Smaritschnik führte in altbewährter, routinierter Weise durch den "offiziellen Teil" des Abends. Nachdem dieser ausgeklungen war, labten die Besucher sich am angebotenen Glühwein, alkoholfreiem Punsch und den Plätzchen, die einige Vorstandsdamen gebacken hatten und kostenfrei feilboten. Nach gut eineinhalb Stunden ging eine schöne, gemütliche Zeit vorüber. Was blieb ist der schön geschmückte und illuminierte Weihnachtsbaum vor dem Rathaus.

161125 Adventansingen 2  161125 Adventansingen 5

161125 Adventansingen 6 161125 Adventansingen 9

161125 Adventansingen 7  161125 Adventansingen 8

161123 stadtgarten 1Der goldene Herbst, wie erfreut er die Menschen mit dem bunten Blätterkleid der Bäume und Sträucher, wenn diese sich auf die Winterruhe vorbereiten. Die Farben strahlen besonders schön, wenn sich einige Sonnenstrahlen auf ihnen niederlassen. Aber wehe, das Laub wird den Bäumen lästig, dann beginnen sie ohne Rücksicht selbiges unter sich am Boden zu verteilen. Dies hilft zwar einigen Tieren über die kalte Jahreszeit zu kommen, auch für den Humus im nächsten Jahr sind sie vorzüglich geeignet. Aber was ist mit den Menschen, die die zugelaubten Flächen pflegen? Daran denken die Bäume nicht. Aber egal, einige Vereinsmitglieder nahmen sich des Laubes an und harkten es im Schweiße ihres Angesichts zusammen. Zum Abtransport durch Mitarbeiter des Bauhofes kam es an einen zentralen Sammelplatz. Nach dreieinhalb Stunden zufriedenstellender Arbeit war es dann geschafft und alle gingen zufrieden zum wohlverdienten Mittagessen.

 

161123 stadtgarten 3 161123 stadtgarten 4

161123 stadtgarten 6 161123 stadtgarten 5

161123 stadtgarten 2 161123 stadtgarten 7  

 

161110 martinsumzug 00Wie in den vergangenen Jahren ist auch in diesem Jahr der Verschönerungsverein bei der Durchführung des Martinsumzuges in der Kernstadt involviert. So wird per Megaphon dafür gesorgt, dass sich die auf dem Rathausplatz versammelten Kinder in ihrem Klassenverband richtig aufstellen. Außerdem veranlassen Vereinsmitglieder, dass die am Zugweg liegenden Objekte, die Pfarrkirche St. Peter und Paul, der Martinsbrunnen und das Häuschen im Stadtpark durch Bengalfeuer angestrahlt werden. Und zum Schluss, wenn das Martinsfeuer auf dem Henry-Dunant-Platz brennt, verteilt eine Abordnung des Vereins die Martinswecken an die Kinder.

161110 martinsumzug 01 161110 martinsumzug 02

161110 martinsumzug 03 161110 martinsumzug 04

161109 lostrommel Auch in diesem Jahr wurde die Ziehung der Gewinner der Martinslose wieder in der Grundschule St. Martin durch eine Abordnung des Verschönerungsvereins organisiert. Alle Abschnitte der verkauften Lose kamen in die große Lostrommel und wurden kräftig durchgemischt. In der großen Schulpause kamen vier Erstklässler in das Sekretariat. Sie zogen dann einzeln aus der Lostrommel die 110 Gewinnlose. Die gezogenen Lose wurden der Reihe nach auf vorbereitete Blätter geklebt. Im Anschluss an die Ziehung gab es für die vier Glücksboten noch eine Überraschung, sie bekamen für ihre Mühe eine kleine Nascherei ausgehändigt.

Wer es noch nicht getan hat, kann hier erfahren, ob seine Losnummer bei den Gewinnern ist .