0508_caracciolaDas vom Verschönerungsverein Remagen zum 100. Todestag des Rennfahrers Rudolf Caracciola im Jahre 2001 aufgestellte Denkmal wurde in der Nacht zum 08.05.2011 schwer beschädigt. Aus dem Denkmal haben der/die Täter mit Hilfe eines Holzpfahles den integrierten Mercedesstern heraus gebrochen und entwendet. Dabei wurde auch die Basaltumrandung schwer beschädigt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehr als tausend Euro.

Die Tat wurde unmittelbar nach Entdeckung der Polizeiinspektion Remagen gemeldet. Das vom Verschönerungsverein Remagen zum 100. Todestag des Rennfahrers Rudolf Caracciola im Jahre 2001 aufgestellte Denkmal wurde in der Nacht zum 08.05.2011 schwer beschädigt. Aus dem Denkmal haben der/die Täter mit Hilfe eines Holzpfahles den integrierten Mercedesstern heraus gebrochen und entwendet. Dabei wurde auch die Basaltumrandung schwer beschädigt.06-01-15_caracciola Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehr als tausend Euro. Die Tat wurde unmittelbar nach Entdeckung der Polizei gemeldet. In diesem Zusammenhang fragt der Verschönerungsverein: Wer hat in der fraglichen Nacht am Caracciola-Denkmal verdächtige Personen beobachtet? Sachdienliche Hinweise, die vertraulich behandelt werden, nimmt die Polizeiinspektion Remagen unter der Telefonnummer 02642-93820 entgegen. 

Hier können Sie auch die Presseberichte lesen.

Dieses ist bereits die zweite größere Sachbeschädigung am Denkmal. Bereits im Januar 2006 wurde durch sinnlose Zerstörungswut die Nase schwer beschädigt. Auf Kosten des Verschönerungsvereins wurde das Gesicht wieder restauriert.

Bericht über die Einweihung des Caracciola-Denkmals