2011

1110_martinsumzug_4 Der Verschönerungsverein Remagen unterstützt alljährlich tatkräftig den St. Martinsausschuss Remagen.

Ein paar Tage vor dem Martinsumzug wird die Ziehung der Martinslose durchgeführt. Im Sekretariat der Grundschule erfolgt von drei Erstklässlern, unter „strenger Aufsicht“ des Geschäftsführers und des Schatzmeisters, die Ziehung der Gewinnlose.

Auch beim Martinsumzug helfen wir mit. Zuerst sorgt mit lautstarker Stimme unser Geschäftsführer für eine geordnete Aufstellung aller Zugteilnehmer. Dann werden auf dem Zugweg von weiteren Vorstandsmitgliedern das Tor an der Pfarrkirche, der St. Martinsbrunnen und, in diesem Jahr neu, das alte Friedhofshäuschen und die Säule auf dem „Alten Friedhof“ mit Bengalischen Lichtern zum Strahlen gebracht.

1110_martinsumzug_11110_martinsumzug_2

1110_martinsumzug_3Zum Abschluss, nachdem das Martinsfeuer abgebrannt wurde, verteilen die Frauen der Vorstandsmitglieder die vom Martinsausschuss zur Verfügung gestellten Martinswecken an die Kinder.

     

Auch in diesem Jahr ist der Geschäftsführer des Verschönerungsvereines durch alle Straßen und Gassen der Stadt gelaufen bzw. mit dem Fahrrad gefahren, um Ausschau nach schönem Blumenschmuck zu halten. Jeder noch so kleine Vorgarten und jeder mit Blumen geschmückte Balkon wurde in Augenschein genommen. So kam eine Liste mit 25 Preisträgern zustande. Diese erhielten eine Einladung zu einer kleinen Feierstunde in den Rathauskeller der Stadt Remagen.

Von den Ehefrauen der Vorstandsmitglieder wurde der Rathauskeller, wie in den vorangegangenen Jahren, für den Abend festlich dekoriert sowie für den vorgesehenen Imbiss die Brötchen vorbereitet. Kurz nach 18:00 Uhr trafen die ersten Gäste ein. Der Vorsitzende begrüßte die Gäste und hieß sie herzlich willkommen. Nach dem Imbiss erfolgte die Prämierung der Gewinner des diesjährigen schönsten Blumenschmucks.

1026_begrung der gste 1026_preisbergabe

Die Preisträger erhielten aus der Hand des Herrn Bergmann,  in Vertretung für den Herrn Bürgermeister, einen Gutschein als kleines Dankeschön vom Verschönerungsverein.

1026_vortrag wahrer begebenheitenNach der Prämierung wurden in einem Diavortrag die geleisteten Arbeiten des Vereins im bisherigen Jahr Revue passieren lassen.

Anschließend war noch Zeit für ein paar anregende Gespräche. Zur Auflockerung trug Claus Dreesbach in bewährter Weise ein paar Wahrheiten aus dem Stadtleben Remagens vor. Diese fanden bei Alt und Jung freudigen Anklang.

 

0923_becherhuetteVor der nasskalten Jahreszeit haben Mitglieder des Verschönerungsvereines die beiden Schützhütten, Otto-Becher-Hütte auf dem Reisberg sowie die Scharfenberg-Hütte, von Spinnweben und Unrat befreit und mit Holzschutz-Anstrich winterfest gemacht.

 

0801_waldlehrpfad_2Bei der letzten Begehung des Waldlehrpfades auf dem Reisberg durch Mitglieder des Verschönerungsvereines wurde festgestellt, dass alle Tafeln und Schaubilder stark mit Algen und Schmutz überzogen waren. In einer kurzfristig angesetzten Aktion entfernten fünf Vorstandsmitglieder die Verunreinigungen mit  Wasser und entsprechenden Reinigungsmitteln - welches man bei den Ehefrauen aus dem Vorratsschrank "besorgt" hatte. Nach gut 2 Stunden waren alle Baumschilder sowie alle Schautafeln wieder sauber und lesbar.

 

0801_waldlehrpfad  0801_waldlehrpfad_1

In den Jahren 1990/1991 hatte der Verschönerungsverein auf dem Hochplateau Eifelblick/Reisberg einen Waldlehrpfad angelegt. 1991 wurde dieser  der Öffentlichkeit übergeben. Entlang des Pfades geben plakative Tafeln einen Einblick in das Zusammenspiel der unterschiedlichen Lebensformen in der Tier- und Pflanzenwelt sowie die ökologische wie ökonomische Bedeutung des Waldes. Auf einige besonders interessante Bäume und niedere Pflanzen weisen Tafeln hin, auf denen die jeweilige Spezies benannt und erklärt wird. Da seit der Aufstellung der Tafeln mittlerweile 20 Jahre ins Land (über den Wald) gegangen sind, ist der eine und andere Baum nicht mehr vorhanden. Damit ist ein Umstellen der Hinweisschilder notwendig geworden.

0720_begehung waldlehrpfadAm 20. Juli 2011 wurden anlässlich einer Begehung unter fachkundiger Führung durch Herrn Louen die notwendigen Arbeiten am Waldlehrpfad aufgenommen die notwendig sind, um das Gesamtbild wieder stimmig zu gestalten. 

Im Verlauf der nächsten Monate werden die Hinweisschilder mit Unterstützung durch den Bauhof Remagen wieder an Orte versetzt, an denen der beschriebene Bestand auch vorkommt.