Aktivitäten 2017

Der einige Tage zuvor aufgestellte Gedenkstein zum 150-jährigen Jubiläum des Verschönerungsverein Remagen sollte auch öffentlich bekannt gemacht werden. Leider konnten nicht alle Vereinsvorständler an der kurzfristig anberaumten Übergabefeier teilnehmen. So wurde im kleinen Kreis mit der örtlichen Presse der Gedenkstein durch die zwei weiblichen Mitglieder des Vorstandes feierlich enthüllt. (Für die Presse wurde das Procedere auch mehrmals wiederholt). Im Anschluss daran gab es ein Gläschen Sekt.

170401 vvr gedenkstein 0 170401 vvr gedenkstein 1

170401 vvr gedenkstein 2 170401 vvr gedenkstein 3

Im November 1986 verstarb Margareta Gaussanthier, besser bekannt unter dem Namen Madame Buchela, die Pythia vom Rhein. Sie wurde auf dem Remagener Friedhof beigesetzt. Nach nun über 30 Jahren war die Liegezeit des Grabes abgelaufen und es sollte üblicherweise eingeebnet werden. Aus der Bevölkerung heraus kam die Idee, die Grabstelle zu einem Ehrengrab zu erklären. Dieses wurde aber von der Stadt abgelehnt. Es kam die Idee auf, ihren Grabstein in den Stadtpark umzustellen. Schnell wurde zusammen mit dem Verschönerungsverein Remagen auch ein neuer Standort im Grabsteinfeld neben dem Stadtparkhäuschen gefunden.

170328 neue gedenksteine im stadtpark aa 170328 neue gedenksteine im stadtpark c 170328 neue gedenksteine im stadtpark d

Die Firma Diwo erhielt von der Stadt den Auftrag, den Grabstein der Madame Buchela umzusetzen. Nun steht er, in Erinnerung an eine der bekanntesten Persönlichkeiten Remagens, in einer Reihe neben Otto Caracciola und vielen Anderen.

170328 neue gedenksteine im stadtpark 1Aber, auf dem Wagen der Firma Diwo befand sich nicht nur der Grabstein der Madame Buchela, sondern etwas verdeckt lag auf der Ladefläche noch ein Stein. Es war der Gedenkstein des Verschönerungsvereins Remagen zu seinem 150-jährigen Bestehen.

Dieser Gedenkstein sollte ebenfalls aufgestellt werden, und zwar auf der gegenüberliegenden Seite des Stadtparks. Unterhalb der Mauer an der Alte Straße wurde das Fundament gefertigt. Vorsichtig, damit die Inschrift des Gedenksteines nicht beschädigt wurde, erfolgte dann die Aufstellung. Nach ein paar kleineren Korrekturen in der Ausrichtung, stand der Stein an seinem vorgesehenen Platz.

170328 neue gedenksteine im stadtpark 2170328 neue gedenksteine im stadtpark 3  170328 neue gedenksteine im stadtpark 5 170328 neue gedenksteine im stadtpark 6

170328 neue gedenksteine im stadtpark 7  Die anwesenden Vorstandsmitglieder waren mit der Ausführung des Gedenksteins sehr zufrieden. Der Vorsitzende dankte Herrn Diwo für die Ausführungen der Arbeiten.

Endlich, Frühling...

170325 fruehjahrsputz 3  170325 fruehjahrsputz 1

......da können die Mitglieder und Unterstützer des Verschönerungsvereins Remagen endlich wieder an die Gartengeräte. Der Kräutergarten im Remagener Stadtpark an der Alte Straße hatte es bitter nötig. In den Beeten und auf den Gehflächen hatten die unerwünschten Wildkräuter es sich so richtig gemütlich gemacht und fleißig ausgebreitet. Das konnte so nicht hingenommen werden. Also hieß es für die fleißigen Helfer: ran an die Wurzeln. Da wurde an einem Samstag Vormittag gehackt, geschnitten und an den Wurzeln gezogen was das Zeug hielt. Nach zwei Stunden und viel gebeugtem Rücken war das meiste geschafft. Jetzt ist wieder zu erkennen, was eigentlich die Kräuter und gepflanzten Blumen sind. Obwohl....das eine oder andere Wildkräutlein hat sich noch versteckt, beim nächsten Einsatz werden wir es sicher finden. 

170325 fruehjahrsputz 4

170227 umpflanungen wildblumenwiese 3Der erste Versuch, im Stadtpark eine vernünftige Wildblumenwiese anzulegen, muss leider als misslungen angesehen werden. Die erste Aussaat bestand zu über 50 % nur aus Samen von Klee. Jedes Jahr bemühen wir uns, diesen auszustechen - nur mit mäßigem Erfolg, seine Vitalität ist enorm. Deshalb wird in diesem Jahr ein neuer Versuch mit reiner Wildblumensaat gestartet werden. Dazu soll die Blumenwiese komplett gefräst werden. Im Laufe der Zeit hatten wir einige Blumenzwiebeln wie Tulpen, Narzissen, Hyazinthen usw. eingepflanzt. Damit diese nicht untergehen, wurden die teilweise schon blühenden Zwiebeln kurzerhand umgepflanzt. Als neuer Standort wurde wurde die Wiese am Meilenstein Ecke B 9 - Bergstraße auserkoren. Hier haben die Blumen ein neues Zuhause gefunden, und dürfen nun in jedem Frühjahr die Bürger, Gäste der Stadt und Durchreisende erfreuen.  

 

 

 

 

170227 umpflanungen wildblumenwiese 2170227 umpflanungen wildblumenwiese 4